Erfolge von Jakob Gehrke in Riva del Garda und Angerberg

Die MTB-Rennen beim Bike Festival Garda Trentino in Riva sind der erste Gradmesser in der Saison für den eigenen Stand gegenüber der Konkurrenz.
Jakob Gehrke stellte sich am 30.04.22 der Konkurrenz.
Er belegte über die Ronda Grande (59,56 Kilometer und 2.406 Höhenmeter) mit einer Zeit von 03:05:26,8 Std einen ausgezeichneten 4. Platz in der Klasse Men Elite Sport und 8. Platz in der Gesamtwertung. Dies ist um so bemerkenswerter als er das erste Mal in der Eliteklasse startete und mit Abstand der Jüngste auf den vorderen Rängen war. Im letzten Jahr war er noch bei den Junioren.
Jakob hatte sich eigentlich den Gesamtsieg vorgenommen, hatte aber zwischenzeitlich einige Probleme. Die sehr starke Konkurrenz hat bereits im ersten Anstieg das Tempo hochgehalten. Dort hat sich auch das ganze Feld schon zerlegt und auch er musste am Ende des Anstiegs auf sein eigenes Tempo wechseln und konnte dann gut mit Maxi Maier zusammenarbeiten. Zum Anfang des letzten Renndrittels bekam er dann Krämpfe und musste dadurch weiter sein Tempo herunterfahren. Dadurch verlor er noch einen weiteren Platz. Mehr Verluste konnte er durch gute Zeiten in den Abfahrten verhindern. Zu seiner Zufriedenheit hat er aber am Ende einige gute Konkurrenten schlagen können.
Ein schöner Erfolg zum Saisonauftakt.

Gleich eine Woche später, am 07.05.22, startete Jakob beim eldoRADo Bike & Run Festival 2022 in Angerberg.
Auf der MTB - Strecke B (59 km / 1.480 hm) belegte er in der allgemeinen Herrenklasse den ausgezeichneten 2. Platz.
Er berichtet: "Ich hatte aufgrund der niedrigen Temperaturen Probleme das hohe Tempo in den ersten kurzen Anstiegen nicht vorne mitgehen und war deshalb in den Abfahrten hinter langsameren Fahrern gefangen. Dadurch musste ich mehrmals in den Flachstücken wieder ranfahren an die Führungsgruppe. Im Hauptanstieg des Rennens hatte ich dann weiter Probleme und musste mein eigenes Tempo fahren. Das hat aber gut funktioniert und ich konnte kurz vor Ende des Anstiegs an die Gruppe um Platz 2 auffahren. In den letzten 600 Metern konnte ich mich um 15 Sekunden absetzen und meinen Vorsprung durch die Abfahrt und dem letzten Flachstück zu einem soliden 2. Platz ausbauen."
Text: Georg Smolka, Jakob Gehrke; Foto: Sportograf

 

News

Anmeldung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.